Planeten, Partys, Phönixe – Gaylaktika

| | ,

Höher, schneller, weiter. Das hat die Menschheit schon immer fasziniert, vor allem aber auch gefordert. Hierbei forderte sich die Menschheit in der Vergangenheit sehr oft selbst, stand sich und besonders Minderheiten oft im Weg. Dafür wurde viel gekämpft, besonders auch durch die Queer-Community, mit ihren zahlreichen CSD’s, Partys und endlosen Diskussionen in der Politik. Dadurch wurde viel erreicht. So schreiben wir für uns im Jahr 2019 queere Geschichte. Themen wie gleichgeschlechtliche Ehe, Aufklärung zu HIV und Prävention von Mobbing in Schulen waren nie so präsent und gesellschaftlich akzeptiert wie heute. Höher, schneller, weiter. Das hat die Menschheit schon immer fasziniert, vor allem aber auch gefordert.

Hierbei fordert sich die Menschheit noch bis heute sehr oft selbst, denn kaum ein Fortschritt, kaum ein Erfolg ist genug. So verhält es sich auch mit einer Party. Ist die eine tolle Nacht vorüber, so wird sich einige Wochen später nach einer neuen Partynacht gesehnt. Immer wieder das Gleiche? Das will doch keiner sehen. So geht es auch uns und der Gaylaktika.
Die Gaylaktika, eines der Herzensprojekte aus dem Hause der Think Pink Agentur, wird im Jahr 2019 nicht stattfinden. Nach 10 bewegenden und feierreichen Jahren, steigen wir in unser Raumschiff und wollen neue Sterne entdecken, auf denen wir noch buntere Partys und noch wildere Nächte feiern können.

GAYLAKTIKA – Offizielle CSD Party Dresden – 28.05.2016 im Kraftwerk Mitte mit Ricardo Ruhga, Kelly Heelton, DJ Wiesi, Atimo, Darc Delirum, Tyra Starlight

Manche Dinge müssen sich einfach verändern, damit sie so bleiben wie sie sind.

Den Sehnsuchtsort Dresden haben wir mit dem (T)Raumschiff Gaylaktika erfolgreich besiedelt. Nun ist es Zeit, Abschied zu nehmen und sich an neuen Herausforderungen neu zu versuchen. Höher, schneller, weiter. So planen wir auf unserem Flug zum nächsten Ort schon fleißig an unseren neuen Projekten, um diese dann mit einem lauten, bunten Knall am Zielort zu präsentieren. Manche Dinge müssen sich einfach verändern, damit sie so bleiben wie sie sind – heißt es in der Kino-Romanze Call Me By Your Name. Und da wir unsere Party, unsere Kollektive Herzensangelegenheit, so sehr lieben wie der Elio den Oliver, müssen wir uns verändern, damit wir so bleiben wie wir sind. Wie ein Phönix, der verbrennen muss, damit aus seiner Asche etwas Neues entsteht.

Gaylaktika 2017 Blick von DJ Bühne

Den Ohren Komplimente machen! Gechno
queere Techno-Party

Etwas Neues wäre hierbei die in den Startlöchern stehende Gechno, eine queere Techno-Party, die am 26. April zum ersten Mal stattfindet. Landen wird das Gaylaktika- alias Gechno-Raumschiff im TBA Club am Bahnhof Neustadt in Dresden, wo nicht nur der befreite Geist, sondern auch die Community zu einem neuen Phönix tanzen wird. Den Ohren Komplimente zu machen, ist bei einer Party besonders wichtig, weshalb wir für Euch DJane Shinedoe hinter die Regler eingeladen haben. Dank ihren Wurzeln in Nigeria und ihren zahlreichen Auftritten in Japan, Amsterdam oder dem Berghain in Berlin, ist Shinedoe nicht nur kulturell, sondern auch musikalisch eine große Bereicherung für uns als Community bei der Gechno. Wir freuen uns sehr auf Shinedoe, auf die erste Gechno und den Phönix, den diese Party mit sich bringen wird.

Shinedoe aus Amsterdam zum ersten Date von Gechno am 26. April 2019 im Club TBA.

Höher, schneller, weiter. Das hat vor allem die Partyszene schon immer fasziniert. Gefordert hat es hierbei die Veranstalter von Partys, also auch uns das Think Pink Team. Wir fliegen gerne hoch, schnell und weit, wollen dafür aber nicht an Zwischenmenschlichkeit, Qualität oder Authentizität verlieren. Nach 10 Jahren Gaylaktika, konnten wir das auf Grund des Drangs nach Neuentwicklung nicht mehr garantieren. Gerne steigen wir mit Euch ins Raumschiff, geben Gas, fliegen ins weite Unbekannte und entdecken mit Euch, neben der Gechno, der bevorstehenden A Night To Remember und der Gaynight und dem Ball Bizarr, neue Planeten, Partys und Phönixe.

Think Pink deine Kreativ Werkstatt für Partys!

1 Gedanke zu “Planeten, Partys, Phönixe – Gaylaktika”

  1. Ich bin traurig darüber,das es in diesem Jahr keine Gaylaktika geben wird!Diese Veranstaltungen war immer dick eingetragen im Kalender aber ich bin auch offen für neues und daher sehr gespannt auf das neue Baby Gechno aus eurem Hause😁

Schreibe einen Kommentar